Kommunikation
Wie du mit Interactive Content Marketing deinen Tribe stärkst!

Wie du mit Interactive Content Marketing deinen Tribe stärkst!

Interaktivität.

Die wohl liebste Beschäftigung der heutigen Konsumenten.

Sie lieben es nicht nur Teil einer Community zu sein.

Sie erwarten sogar, vor allem von Unternehmen, aktiv miteingebunden zu werden.

Aus diesem Grund ist das Interactive Content Marketing eine ideale Möglichkeit, um dieses Bedürfnis zu stillen.

Was genau ist Interactive Content Marketing?

Zunächst unterscheidet man zwischen passivem und aktivem Content Marketing.

Passiver Content gibt lediglich Informationen in Form eines Textes, Bildes oder Videos wieder.

Ohne jedliche Aktivität für den Konsumenten.

Aktivität bedeutet in diesem Fall nicht, dass er den Text liest, sich Bilder oder Videos anschaut.

Nennen wir es zum besseren Verständnis lieber: Weiterführende Aktivität oder ganz einfach „Handeln“.

Und in genau diesen Prozess greift das Interactive Content Marketing ein.

Lass deine Zielgruppe ein Teil deines Contents sein. Gib ihnen die Möglichkeit, sich auch nach dem Lesen deines Posts mit dem Thema weiter zu beschäftigen.

 

Ihr selbst kennt es bestimmt am besten, oder ? 😉

Ein Text. Einfach so heruntergeschrieben.

Es ist auch kein schlechter Text. Aber irgendetwas fehlt dabei, um dich dazu zu bringen, ihn bis zum Ende zu lesen.

Interaktivität.

Du fühlst dich mehr als externer Beobachter und weniger als wahrgenommener Teil dieses Themas.

Und genau darin liegt der Knackpunkt im Interactive Content Marketing.

Wie bekomme ich meinen Tribe dazu, interaktiv zu werden?

Von ganz alleine funktioniert das leider in den seltesten Fällen.

Gebt eurer Zielgruppe Anreize dazu, sich nachhaltig mit einem Thema auseinanderzusetzen.

Und noch wichtiger, gebt ihnen das Gefühl dazu zu gehören.

Aber wie funktioniert das?

1) Checkliste

Schreibt einen Artikel, in dem ihr euren Lesern eine Art Checkliste an die Hand gebt, die sie abarbeiten oder prüfen können.

Damit schafft ihr eine Aufforderung, die nach dem Lesen eures Artikels durchgeführt werden kann.

2) Fragen stellen

Das wohl wichtigste „Tool“ im Interactive Content Marketing: Fragen.

Sie drücken aus, dass ihr euch für die Meinung eurer Konsumenten interessiert.

Das euch etwas daran liegt, dass keine Zielperson mitten im Text verloren geht.

Mit Fragen stellt ihr einfach sicher, dass die Leser noch anwesend sind.

Und das nicht nur physisch.

Beispiel: Was denkt ihr darüber?

Zudem rüttelt es die Konsumenten wach, sich vielleicht noch mal tiefer mit dem Thema auseinanderzusetzen.

Sich Gedanken darüber zu machen.

Vielleicht haben sie sogar eine andere Ansicht dazu und schreiben es euch per Mail oder in einen Kommentar.

Zack. Einen Teil von Interaktivität geschaffen.

3) Gastbeiträge

Noch besser. Die Zielgruppe kann sich mit einem eigenen Beitrag beteiligen.

Schließlich lebt das Internet und somit auch das Interactive Content Marketing von unterschiedlichen Meinungen und Denkweisen.

Davon lassen sich gleichzeitg auch andere User inspirieren.

Und zugleich profitiert ihr ebenfalls davon.

Eigene Inspiration. Neue Leser. Nachhaltige Kundenbegeisterung.

4) Konkrete, reale Beispiele…

…vereinfachen das Verständnis.

Beispiele machen einen Artikel nicht nur persönlicher (,wenn sie z.B. aus eigenen Erfahrungen stammen), sondern sie machen auch den Content lebendiger.

Sie tragen dazu bei, dass ein Thema nachhaltig im Kopf bleibt.

In der Schule oder im Studium wird häufig nur die Theorie nähergebracht.

Aber die Frage „Wie genau funktioniert das denn jetzt?“, bleibt oft unbeantwortet.

Ich gebe euch mal direkt ein Beispiel, wo wir schon beim Thema sind 😉

In einem Fach letztes Semester hat uns der Dozent fast die ganze Zeit eingeprügelt, was eine Strategie ist.

Er hat uns zwar keine Schulbuch-Definition gegeben, sondern es verständlich mit seinen eigenen Worten erklärt…

Aber, was hat gefehlt?

Der praktische Bezug – wie man letztendlich eine Strategie entwickelt.

Das blieb auf der Strecke.

Aus diesem Grund: Helft eurer Zielgruppe mit Beispielen, das Thema zu erleben.

________________________________________________________________________________________________________________

Letztendlich ist das Interactive Content Marketing ebenfalls ein Teil eurer Kommunikationsstrategie.

Was will ich euch mit diesem Artikel sagen?

Content wird nur durch die Wahrnehmung eurer Zielgruppe zum Leben erweckt.

Daher ist es sinnvoll, ihnen auch interaktive Möglichkeiten zu bieten dies zu tun.

 

Share this Story

Related Posts

2 Comments

  1. Ralph

    8. Juni 2015 at 20:01

    Hallo Alexa,

    diese Aussage von Dir: „Lass deine Zielgruppe ein Teil deines Contents sein. Gib ihnen die Möglichkeit, sich auch nach dem Lesen deines Posts mit dem Thema weiter zu beschäftigen.“ ist meiner Meinung nach eine der stärksten Herausforderung bei der Erstellung von Inhalten.

    Dein Beispiel finde ich gut gewählt 😉

    Beste Grüße

    Ralph

    Reply

  2. El Instante

    El Instante

    9. Juni 2015 at 5:57

    Hallo Ralph,

    vielen Dank für deine Rückmeldung zu diesem Beitrag.

    Du hast Recht, es ist eine der stärksten Herausforderungen Inhalte zu erstellen, die die Zielgruppe wie ein Magnet anzieht und auch nicht gleich wieder loslässt. sondern als langfristige Hilfe dient.

    In diesem Bezug ziehe ich gerne die Verbindung zur „Zeitlosigkeit“ für Content.
    Denn, wenn ich einen Artikel immer wieder nutzen kann und das für unterschiedliche Situationen, dann stellt er für mich einen wirklichen Mehrwert dar.

    Liebe Grüße
    Alexa

    Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Über mich


Ich bin Alexa, 22 Jahre alt und frisch gebackene Bachelorette in Medien- und Kommunikationsmanagement. Im Prinzip kann man mich als Kommunikations-Fetischistin und Wortfindungsfreak bezeichnen. Aber hier in meinem Blog, versuche ich mich mit Wort-Neubildungen eher zurückzuhalten. Hier dreht sich hauptsächlich alles um das Thema Content Marketing und mit welchen Tipps ihr euren Blog zum großen Hai unter kleinen Fischen machen könnt.

Facebook

Blogverzeichnis - Bloggerei.deBlogverzeichnis