Kommunikation
Warum Content Marketing Probleme dich töten!

Warum Content Marketing Probleme dich töten!

Content Marketing in 1 Tag!

Schön wäre es. Heute gibt fast jeder an Content Marketing zu betreiben.

Klingt einfach?

Ist aber in Wirklichkeit ein langfristiger Prozess!

Und genau diesem Punkt sollte man sich im Klaren sein.

In diesem Artikel möchte ich euch zeigen, warum Content Marketing Probleme dich töten können.

Und damit nicht genug: Ich will euch ebenfalls zeigen, mit welchen Mitteln ihr schnelle Lösungen dafür findet.

Die Krux der Content Marketing Probleme

Um nochmal Bezug auf den Titel dieses Artikels zu nehmen: Warum sind Content Marketing Probleme tötlich?

Ganz einfach Antwort: Sie machen euch zu dummen Bloggern.

Aber die gute Nachricht ist: Ihr habt es selbst in der Hand 😉

Probleme stellen jeden vor eine Herausforderung: Wie finde ich die Lösung?

Aber stopp: Einen Schritt zurück.

Ihr müsst erstmal erkennen, dass überhaupt ein Problem vorliegt.

Klar, eine Software z.B. hilft uns häufig dabei, uns auf Probleme aufmerksam zu machen.

Aber was ist, wenn es gar kein technisches Problem ist?

Sondern ein Problem, was an der Oberfläche herumschwirrt?

Jederzeit für eure Zielgruppe transparent.

Und an dieser Stelle schließe ich den Kreis zum Content Marketing.

Wie du der MacGyver des Content Marketing wirst!

Ja, richtig gelesen.

Mache es wie MacGyver.

Ihr wisst schon, der seltsame Geheimagent, der mit Streichhölzern und Kaugummipapier die Welt rettet.

Oder zumindest einen kleinen Teil davon.

Warum ich euch die Vorgehensweise von MacGyver für die Lösung eurer Content Marketing Probleme ans Herz legen will?

Er macht es clever. Einfach.

Keine mega Explosion, kein atemstockender Stunt oder sonstigen Schnick-Schnack aus Action-Filmen.

Und genau da solltet ihr anknüpfen!

Die meisten Content Marketing Probleme könnt ihr schon mit einem Handy, PC und eurem Verstand lösen.

Mach es dir so einfach wie möglich!

Jetzt aber los mit den Problemen und Herausforderungen im Content Marketing, inklusive Friedensangebot 😉

1) Kontinuität

Viele Blogger sind anfangs ultra motiviert.

Unzählige Ideen schwirren im Kopf umher.

Und ab einem bestimmten Zeitpunkt rostet nicht nur die Ideensammlung ein, sondern häufig auch die Motivation.

Die Motivation, zwischen all den anderen Dingen die Zeit für meinen Blog zu finden.

Manchmal liegt es auch nur am Zeitproblem.

Wobei die Lösung schon auf dem Tablett angeboten wird: Google!

Also: Wie bringe ich mich dazu regelmäßigen Content zu bieten?

Ich habe drei Optionen für euch:

(PS: Die können aber auch einfach miteinander verbunden werden)

  1. Das Team von t3n gibt euch in diesem Artikel hier hilfreiche Tipps zur Erstellung eines Redaktionsplanes.
  2. Ich mache mir eine Handy-Erinnerung circa 3-4 Tage vor der geplanten Veröffentlichung eines Artikels. Klingt ziemlich banal, ich weiß 😉 Aber hey, mir hilft es dabei die Zeit nicht zu vergessen. Und euch vielleicht auch =)
  3. Stift und Papier: Zwei alltägliche Gegenstände. Für mich zumindest. Ich schreibe mir grundsätzlich jede Idee und jeden Gedankenblitz, wie klein er auch sein mag, in ein Content-Buch. Damit wird kein Gedanke vergessen. Und falls doch? Einfach warten, bis er wieder zurückkommt und spätestens dann sofort aufschreiben. Und am besten noch mit einem Post-it versehen, welches euch daran erinnert, noch einen Post zu schreiben.

So bleibt ihr am Ball!

2) Ideenlosigkeit

Jeder kennt es.

Und hat es bestimmt schon mal erlebt.

Die Leere im Kopf.

Einfach keine Idee für den nächsten Blogpost. Wie ein Apfelbaum ohne Äpfel.

Tja, was hilft nur dagegen?

Jeder hat da vielleicht seine eigene Technik.

Meine heißt: Recherche.

Welches Tool ich zum Beispiel sehr gerne nutze, ist der Ideen-Generator von „Portent„.

Dort kann man ein Keyword eingeben und der Generator spuckt einem unterschiedliche Headlines aus, die einem häufig einen Gedankenstoß geben können.

Weiterhin hatte ich hier im Blog auch schon das Thema „Kritikfähiger Content“ angesprochen.

Schaut euch Kommentare von Konsumenten unter eigenen und fremden Artikeln an.

Die Zielgruppe gibt uns letztendlich einfach noch die besten Ideen.

Und gleichzeitig gewährleistet ihr auch den nächsten Punkt…

3) Relevanz

Ich liebe dieses Thema!

Aber es ist jetzt auch schon zu oft durchgekaut worden, deswegen gehe ich auf diesen Aspekt etwas kürzer ein.

Ja, Content muss relevant sein!

Aus diesem Grund ist es sinnvoll, die Themen aus den Problemen, Diskussionen und Reaktionen eurer Zielgruppe zu filtern.

Denn nur so könnt ihr wirklich garantieren, dass zumindest schon mal das Thema eine relevante Position einnimmt.

Welche Tipps habt ihr, um das Content Marketing Problem „Relevanz“ zu lösen?

4) Strategie und Ziele

Ohne diese beiden Komponenten läuft schon gar nichts beim Einstieg ins Content Marketing.

Sie bilden einfach den langfristigen Rahmen eures Projektes und natürlich auch von euren Inhalten.

Klar, eine Reise oder ein Spaziergang ist viel aufregender, wenn das Ziel noch unbekannt ist.

Aber im Fall Content Marketing – Definitiv nicht zu empfehlen!

Falls ihr Probleme bei der Definition dieser Aspekte habt, es gibt vielseitige Lösungsansätze:



Fazit am Ende der Problemreise

Probleme sind nervig, keine Frage. Vor allem deshalb, weil keiner sie gebrauchen kann und sie meistens immer dann auftauchen, wenn man sie überhaupt nicht auf dem Schirm hat.

Außerdem verursachen sie Chaos, Hektik und weitere Probleme.

Aber, wie ihr seht: Für fast jedes Problem, klopft schon mindestens eine Lösung an die Tür.

Und oft bewährt sich eben doch die „Weniger-ist-mehr-Methode“ von MacGyver. 😉

Welche Content Marketing Probleme kennt ihr noch?

 

Share this Story

Related Posts

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Über mich


Ich bin Alexa, 22 Jahre alt und frisch gebackene Bachelorette in Medien- und Kommunikationsmanagement. Im Prinzip kann man mich als Kommunikations-Fetischistin und Wortfindungsfreak bezeichnen. Aber hier in meinem Blog, versuche ich mich mit Wort-Neubildungen eher zurückzuhalten. Hier dreht sich hauptsächlich alles um das Thema Content Marketing und mit welchen Tipps ihr euren Blog zum großen Hai unter kleinen Fischen machen könnt.

Facebook

Blogverzeichnis - Bloggerei.deBlogverzeichnis